28.08.2020 - Deutsche Meisterin

Es war dann schon echt Stress, nach der letzten Disziplin bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im bayerischen Vaterstetten.

Den 800m Lauf gerade im strömenden Regen absolviert, pitschnass wurde Serina Riedel regelrecht überrannt.
Ihre Mitstreiterinnen der vergangenen zwei Tage gratulierten, Fotografen, Journalisten wollten viel wissen, die Dopingkontrolle und die Corona bedingte sparsame Siegerehrung liesen keine Ruhe einziehen. Über ihr eigenes Handy, das der Eltern und des Trainers flatterten ununterbrochen Glückwünsche ein, zu Hause war bei ihrer Ankunft ein „Herzlichen Glückwunsch“ in großen bunten Lettern am Zaun und die Krönung des ganzen, es gab in der ARD Sportschau am Sonntag ein Foto von Serina.
Was war geschehen?
Serina hat ihren im vergangenen Jahr gewonnenen Deutschen Meistertitel im Siebenkampf verteidigt und gleichzeitig den 21 Jahre alten Deutschen Rekord der Altersklasse W U18 verbessert.

Los gings am Freitag 13 Uhr mit den 100m Hürdenrennen. Alle Teilnehmerinnen waren top drauf, die meisten liefen persönliche Bestleistung. Auch Serina schaffte mit 14,13s eine Verbesserung um 0,12s. Guter Einstand, auf zum Hochsprung. Bei 35 Grad und knallender Sonne ging es etwas standen am Ende für sie gute 1,72m in der Ergebnisliste.
Nach einer Pause zog die Karavane der Sportlerinnen und Trainer zum Kugelstoßring.
Gut vorbereitet ließ es Serina gleich im ersten Versuch krachen. Mit 15,54m, toller persönlicher Bestleistung, sorgte sie bei mancher Athletin und auch manchem Trainer für ganz große Augen.
Spätestens jetzt wusste die Konkurrenz was die Glocke geschlagen hat.
Im abschließenden 100m Sprint war Serina mit 12,33s schnellste aller Teilnehmerinnen ihrer Altersklasse.
Mit 3626 Halbzeitpunkten ging es auf den Auslaufplatz, anschließend zur Regeneration in eine mit kaltem Wasser gefüllte Hotelbadewanne, Abendessen und ins Bett.

Samstag stand 10 Uhr der Weitsprung an. Die äußeren Bedingungen hatten sich geändert. Es war 20 Grad kühler als am Vortag. Eigentlich kein Problem, wenn da nicht der Vortag in den Knochen stecken würde. Im dritten Versuch gelang dann mit 5,97m der ersehnte gute Sprung.
Beim Speerwurf kündigte der Gegenwind bereits den kommenden Regen an. Alle Athletinnen kamen damit nicht richtig zurecht. Der Speer wurde, einmal in der Luft, wie ein Streichholz gedrückt. Serina warf 39,20m, für diese Bedingungen Mehrkampf tauglich.
Zum 800m Lauf kam was kommen musste. Alles Wasser was der liebe Gott zu Verfügung hatte wurde über Vaterstetten abgekippt. Und war die Anspannung nicht schon hoch genug kam auch noch der Stadionsprecher in Spiel. Er rechnete nun vor, was Serina laufen muss um den Deutschen Rekord von Maren Freisen aus dem Jahr 1999 zu verbessern. Es sollten 2:31,20 min her.
Los gings, Serina teilte ihre noch vorhandenen Reserven gut ein, der Stadionsprecher zählte 25, 26, 27, 28, sie gewann ihren Lauf in 2:29,41 min dann ein lautes Ja.
Da war er, der neue Deutsche Rekord und der ganz normale Wahnsinn nahm seinen Lauf.

Vergessen waren all die Mühen, das Corona bedingte Training allein in Naitschau auf Feldwegen bzw. Wiesen, ausgefallene Trainingslager, die fehlenden Wettkämpfe im Frühjahr, die Ungewissheit ob man alles richtig gemacht hat und die Trauer um eine abgesagte Europameisterschaft.

Danke möchten wir allen Beteiligten, Serinas Eltern, dem Ernst-Arnold-Bildungszentrum Greiz, der Lacos-Computerservice GmbH Zeulenroda, der Stadtapotheke Zeulenroda, der Bauerfeind AG Zeulenroda, der Umwelt Entsorgungs- und Straßenservice GmbH, den Trainern Annelie Jürgens in Hannover und Harro Schwuchow in Jena sowie unseren Fans auf Facebook, Instagram und im ganz normalen Leben.

So berichtete Leichtathletik.de

1. Tag
2. Tag
Interview

24.11.2020 - Ehrung

Zum dritten Mal in Folge durfte sich Serina Riedel über eine besondere Auszeichnung freuen. Die erfolgreiche Mehrkämpferin vom TSV Zeulenroda erhielt nach 2017 und 2018 erneut das Heike-Drechsler-Stipendium. Dieses Mal nicht aus den Händen von Heike Drechsler persönlich. Die einstige Leichtathletin und zweifache Olympiasiegerin im Weitsprung musste wegen der Corona-Pandemie passen. Stattdessen nahmen in ihrem Auftrag Dieter Schulz und Andreas Balnuweit die Ehrung in der Sparkasse Zeulenroda vor.

Weiterlesen...

07.10.2020 - Einladung Leichtathletik

Die Sektionsversammlung der Sektion Leichtathletik findet am 11. November 2020 statt.
Hier die Einladung.

 

02.10.2020 - Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung des TSV Zeulenroda                                                                      

Corona bedingt musste die diesjährige Versammlung der Delegierten aus den Sektionen verschoben werden und fand nun am 25.09.2020 in Triebes statt.

Weiterlesen...

14.09.2020 -Leichtathletik

IMG-20200914-WA0001 

Zu den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften in Heilbronn war Serina Riedel zum Abschluss der Saison noch einmal über 100m Hürden und im Weitsprung am Start.

Weiterlesen...

28.08.2020 - Deutsche Meisterin

Es war dann schon echt Stress, nach der letzten Disziplin bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im bayerischen Vaterstetten.

Weiterlesen...

28.06.2020 - Leichtathletik

Die Sektion Leichtathletik hat für alle Interessierte ab Montag, dem 6. Juli 2020 ein neues Angebot.

Weiterlesen...

TSV Zeulenroda  | Am Waldstadion 13  | 07937 Zeulenroda-Triebes  | Tel. : 036628 780 10  | Fax : 03 66 28 / 78010  | E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!